Brand in Steuerstand

Feuerwache.net Forum » Support Foren » Vorschläge » Einsätze » Brand in Steuerstand
Benutzer Beitrag

Baumaschine

Award_star_gold_1 Premium Spieler

Stv. Kreisbrandmeister

Baumaschine

Geschrieben am 05.02.2014 21:15 Zitieren Beitrag melden

Brand in Steuerstand

Tagebau:

Brand in einem Steuerstand einer Anlage ausgebrochen. Anlagenführer konnte sich rechtzeitig retten.

Achtung: !Elektrobrand, Hochspannung es besteht Lebensgefahr!

(Selbst auf unseren "kleinen" Brechanlagen in unserer Firma besteht schon Lebsgefahr → 400V aber teils mit über 1000A. Elektikerregel 50/50: Es besteht Lebensgefahr über 50V und/oder 50mA)

Fahrzeuge:

3 bis 4 LF
ELW
DLK
TLF 20/40-SL
(Vielleicht könnte man hier auch ein ULF mit einbringen? Hoher Sonderlöschmittelbedarf wäre vorhanden da im einem Steuerstand fast nur elekrische Schlaltungen, Sicherungen etc ... vorhanden sind, und davon nicht wenig)

Vergütung 6.000 bis 9.000 Cr

Verletze: 1 bis 2 Personen

Dieser Beitrag wurde editiert.

 

Gelöschtes Mitglied

Geschrieben am 05.02.2014 22:27 Zitieren Beitrag melden

Alle gute Dinge sind ja bekanntlich "3" :D und wenn nur einer von Deinen Vorschlägen übernommen werden sollte - schön! - denn der Tagebau ist doch z.Z. noch etwas arg "unterfordert" :P - der könnte auch noch gut alle 3 Vorschläge am Stück vertragen :)

Frigo

Stv. Kreisbrandmeister

Frigo

Geschrieben am 05.02.2014 23:02 Zitieren Beitrag melden

Das ULF wäre hier wegen des Löschpulvervorrats sogar ziemlich gut geeignet dafür. Ansonsten müssen die CO2-Löscher der LF´s und evtl. vom TLF reichen.
Achso Einwand dagegen gibts keinen.

Baumaschine

Award_star_gold_1 Premium Spieler

Stv. Kreisbrandmeister

Baumaschine

Geschrieben am 05.02.2014 23:18 Zitieren Beitrag melden

Naja ob die ausreichen bezweifle ich eben im Realfall. Unser Betrieb ist zwar kein Riesenbetrieb aber an der kleinen Brechanlage ist der Steuerschrank schon 1m tief, 2m hoch und gute 8m lang
An der großen Brechanlage (Ohne Siebanlage Schotterwerk, heit also nur 1 Sieb für Vorabsieb, 2 Brecher, 9 Förderbänder und 3 Vorschubrinnen) dafür sind schon 2m hoch, 1m tief und hübsche 12m lang notwendig. Vollgestopft mit Kabeln, Schaltungen, Schützschaltern, Sanftanlaufsteuerungen, Computer, Bildschirm etc ...
Daher würde ich das ULF schon sehr gern mit reinnehmen :)

Frigo

Stv. Kreisbrandmeister

Frigo

Geschrieben am 06.02.2014 14:38 Zitieren Beitrag melden

Andere Lösung:
http://www.feuerwehr-potsdam.de/technik/...

Alle besorgen sich so einen schönen Anhänger aus Ost-Produktion und der Schaltschrank wird abgedichtet und mit CO2 geflutet. Feuer aus! :)

Jetzt mal im Ernst: Das ULF kann am Tagebau/ Kraftwerk so sinnvoll eingesetzt werden.

Um eine Nachricht schreiben zu können, musst du angemeldet sein.