Personalfluktuation

Feuerwache.net Forum » Support Foren » Vorschläge » Personalfluktuation
Seiten
« < 1 2 3 > »
Benutzer Beitrag

Gelöschtes Mitglied

Geschrieben am 21.09.2013 17:31 Zitieren Beitrag melden

Personalfluktuation

aus gegebenem Anlass greife ich das Thema mal auf:

Wie einige Spieler merken, verlassen doch recht häufig einige Feuerwehrleute die Wachen, so kommt es vor das "Wenigspieler" bzw. "Pausierer" oft ohne Personal dastehen.

Um das zu ändern, wäre es hilfreich, wenn der Account "eingefroren" würde wenn man länger nicht online ist, ähnlich wie mit den Credits die wohl nicht mehr täglich gebraucht werden um BF-Leute zu bezahlen.

dieses soll kein Urlaubsmodus sein!

es soll lediglich die "Wenig-Spieler bei der Stange halten, wer nur am Wochenende Zeit hat hier zu spielen sollte auch nicht bestraft werden, das er/sie kein Personal mehr haben durch relativ lange Auszeiten, so vergeht sicher einigen mit wenig Zeit der Spaß am Spiel, leider brauchen wir Alle User! um das Spiel zu unterstützen und am Leben zu halten.

die Fluktuation ist einfach zu hoch, daran sollte was geändert werden.

Was meint Ihr zum Thema?

 

Frigo

Stv. Kreisbrandmeister

Frigo

Geschrieben am 22.09.2013 09:18 Zitieren Beitrag melden

Man könnte doch auch einfach die Wahrscheinlichkeit, dass jemand in Nacht xy austritt allgemein senken. BFM und BFF kündigen im realen Leben ja auch nicht so häufig.

patricj112ffw

Zugführer

patricj112ffw

Geschrieben am 22.09.2013 19:36 Zitieren Beitrag melden

Finde die Idee nicht schlecht habe nämlich gerade das Problem ,konnte längere Zeit net und jetzt sind fast alle Leute weg

Gelöschtes Mitglied

Geschrieben am 24.09.2013 00:00 Zitieren Beitrag melden

Die Idee hat was für sich:) was allerdings dagegen spricht ist folgendes:

Erst ab einer Pause von 1 Jahr dürfte der Personalverlust ca. 120 Mann je Wache bedeuten, d.h. die BF Wachen fast „funktionsunfähig“ machen - korrekt - nur wenn ich nach einem Jahr noch mal starten möchte, habe ich jetzt ja die Möglichkeit des Neustarts, die es vor kurzem noch nicht gab.

Und wenn ich es wirklich möchte, kann ich durch vorzeitige Personalaufstockung zumindest eine Minimalfunktion auch nach so langer Zeit noch realisieren und dann durch Werbephasen diese Durststrecke doch relativ schnell kompensieren.

Und da Feuerwache ja immer noch ein Strategiespiel sein sollte, schwanke ich hier zwischen Enthaltung und dagegen, da die Fluktuation nicht wirklich hoch ist.

stephanb70

Moderator

Award_star_gold_1 Premium Spieler

Stv. Landesbrandmeister

stephanb70

Geschrieben am 24.09.2013 02:11 Zitieren Beitrag melden

es gibt aber genügend Leute, die nach über einem Jahr Pause nicht neu starten wollen, sondern einfach da weiter machen wollen, wo sie aufgehört haben.

Die Kosten laufen bei diesem Vorschlag ja weiter, es geht nur um das Personal. Wer mit nur FF-Wachen ein Jahr Pause macht, der findet in jeder Wache 25-27 Leute vor und kann weiterspielen, wer das mit BF-Wachen tut, der hat nahezu keine Leute mehr und müsste alles nochmal von vorne machen. Müsste schreibe ich deshalb, da er das nicht tun wird, der Spieler wird nie wiederkommen.

Ich unterstütze diesen Vorschlag daher von ganzem Herzen, BF-Personalaustritte sollten sehr selten sein.

Commi

Feuerwehrmannanwärter

Commi

Geschrieben am 24.09.2013 11:11 Zitieren Beitrag melden

Dem Vorschlag schliesse ich mich an. Auch im Hinblick auf die bereits absolvierten Ausbildungen. Treten ausgebildete Leute aus, so dauert es auch wieder seine Zeit, bis man den Ausbildungsstand von vor dem Austritt wieder erreicht hat.

Austritte aus der BF würde ich aus Altersgründen der BFler akzeptieren. Ansonsten sollten Austritte selten bis gar nicht vorkommen.

dEAthRaT

Wehrführer

dEAthRaT

Geschrieben am 24.09.2013 14:47 Zitieren Beitrag melden

Soo ich beschreib das ganze jetzt mal aus meiner Sicht:

Ich bin selber mal ein Jahr ausgestiegen. Da ich da aber auch schon 15 BF hatte, sind mir da natürlich quasi alle Leute davongelaufen. Also auch alle Schulungen umsonst, ein riesen Aufwand, das wieder hinzubringen... Mit den FF's gings zwar, aber es war trotzdem ein Wahnsinns Chaos. Und das hat mich irgendwie so gefrustet, dass ich nach zwei Wochen gleich wieder aufgehört habe.

Nun bin ich aber wieder bei der Stange, mein Personal kommt auch langsam wieder.

Somit wäre ich auch fürs Einfrieren.

Wenn man einfach beruflich oder auch schulisch oder aus privaten Gründen länger keine Zeit hat, dann würde der Frust ausbleiben.

Gelöschtes Mitglied

Geschrieben am 25.09.2013 19:50 Zitieren Beitrag melden



Erst ab einer Pause von 1 Jahr dürfte der Personalverlust ca. 120 Mann je Wache bedeuten, d.h. die BF Wachen fast „funktionsunfähig“ machen - korrekt - nur wenn ich nach einem Jahr noch mal starten möchte, habe ich jetzt ja die Möglichkeit des Neustarts, die es vor kurzem noch nicht gab.



...und gerade da ist der Hase im Pfeffer, das stimmt so nicht, wenn einer da weiter machen möchte wo er/sie stand? Abgesehen davon, ich kenne Beispiele wo das Personal weit früher schon nicht mehr vorhanden war, und diese Pausen waren weit kürzer als 1 Jahr.

... daher dieser Vorschlag mit Hoffnung auf Umsetzung, gerade für Spieler die nicht oft hier sein können.

Gelöschtes Mitglied

Geschrieben am 25.09.2013 20:57 Zitieren Beitrag melden



...und gerade da ist der Hase im Pfeffer, das stimmt so nicht, wenn einer da weiter machen möchte wo er/sie stand? Abgesehen davon, ich kenne Beispiele wo das Personal weit früher schon nicht mehr vorhanden war, und diese Pausen waren weit kürzer als 1 Jahr.

... daher dieser Vorschlag mit Hoffnung auf Umsetzung, gerade für Spieler die nicht oft hier sein können.


viel besser hätte ich das nicht Erklären können.

und im speziellen geht es ja auch um das Ausgebildete Personal, was der Fluktuation genauso unterliegt wie alle anderen.


Genau aus diesem Grund verbleibe ich zwar in diesem ansonsten schönen Spiel, bleibe aber bei meinen unter 10 FF!

Denn dass, was mich am ehesten hier hält, ist die Kommunikation mit dem ein oder anderen hier. Da will ich mich in meiner knapp bemessenen Zeit hier nicht um Wiederaufbau kümmern müssen, nur weil ich in meiner Aufbauphase ein paar Tage nicht um eben den Aufbau kümmern konnte.

Das habe ich in anderen Threads und anders Beschrieben aber auch schon einige male Versucht zu Erklären.

Bisher war diese Mühe vollkommen Sinnlos.

Insofern wünsche ich diesem Thread hier mehr Erfolg und er bekommt meine volle Unterstützung.


Mit anderen Worten, Gressi, ich stehe hinter diesem Vorschlag und finde diesen Ausgesprochen gut!

MfG
Whyat


Sebastian

Administrator

Zugführer

Sebastian

Geschrieben am 26.09.2013 08:33 Zitieren Beitrag melden

Wie genau könnte man das denn umsetzen? Wie lautet der konkrete Vorschlag?
Einfach die wahrscheinlich für einen Austritt halbieren/vierteln/achteln?

Blaurock1981

Stv. Landesbrandmeister

Blaurock1981

Geschrieben am 26.09.2013 08:49 Zitieren Beitrag melden

Also ich denke in der ganzen Sache sollte es höchstens eine Kompromisslinie geben.

Ich finde es durchaus sinnvoll das man sich bemühen muss, seine Wachen am laufen zu halten, andererseits kann ich durchsaus nachvollziehen das man "Wenigspielern" nicht den Spass nehmen sollte.

Mein Vorschlag wäre eine Art Kompromiss. Die Ein und Austritte sollten wie bisher weiter stattfinden. Man könnte aber doch sicherlich eine Einstellung finden das die Wachen sich nicht komplett leeren. Ich denke bei einer FF sollte die Grenze bei 20 liegen und bei einer BF bei 50 Feuerwehrleuten, So hätte man auch nach einer längeren Pause einen Grundstock mit denen man erstmal was anfangen kann. Den Rest muss man dann wieder neu anwerben und ausbilden.


stephanb70

Moderator

Award_star_gold_1 Premium Spieler

Stv. Landesbrandmeister

stephanb70

Geschrieben am 26.09.2013 08:59 Zitieren Beitrag melden


Mein Vorschlag wäre eine Art Kompromiss. Die Ein und Austritte sollten wie bisher weiter stattfinden. Man könnte aber doch sicherlich eine Einstellung finden das die Wachen sich nicht komplett leeren. Ich denke bei einer FF sollte die Grenze bei 20 liegen und bei einer BF bei 50 Feuerwehrleuten, So hätte man auch nach einer längeren Pause einen Grundstock mit denen man erstmal was anfangen kann. Den Rest muss man dann wieder neu anwerben und ausbilden.


In Bezug auf FF: Das wäre kein Kompromiss, sondern eine Verschärfung. Hier im Spiel sind bei einer FF keine Bewerbungsphasen nötig, die Personalstärke einer Wache auf Stufe 3 pendelt sich immer bei 25-27 Leuten ein, völlig automatisch.

In Bezug auf BF: Heute Nacht sind bei mir an 49 BF-Wachen ohne Werbephase insgesamt 16 Leute ausgetreten, das halte ich für viel zu hoch, diese Wahrscheinlichkeit sollte man drastisch reduzieren (ich könnte mich da durchaus mit achteln anfreunden). Einen Grundstock in der genannten Höhe von 50 finde ich gut, den könnte man darüber hinaus einführen.

flarrelleum

Stv. Landesbrandmeister

flarrelleum

Geschrieben am 26.09.2013 09:11 Zitieren Beitrag melden

Mein Vorschlag wäre wenn man die Leute ausgebildet hat gar nicht mehr austreten.Und die wo noch nicht ausgebildet sind die können weiterhin austreten.
Nächster Vorschlag
Man könnte bei der Werbeaktion verlängern.
zb.1 Tag 1000 Credits
3 Tage 3500 Credits
5 Tage 8000 Credits
7 Tage11500 Credits

Und der letzte vorschlag wenn man das Personal selber entlassen möchte dann diesen hier.

http://www.feuerwache.net/forum/vorschla...

Blaurock1981

Stv. Landesbrandmeister

Blaurock1981

Geschrieben am 26.09.2013 09:24 Zitieren Beitrag melden



In Bezug auf FF: Das wäre kein Kompromiss, sondern eine Verschärfung. Hier im Spiel sind bei einer FF keine Bewerbungsphasen nötig, die Personalstärke einer Wache auf Stufe 3 pendelt sich immer bei 25-27 Leuten ein, völlig automatisch.

In Bezug auf BF: Heute Nacht sind bei mir an 49 BF-Wachen ohne Werbephase insgesamt 16 Leute ausgetreten, das halte ich für viel zu hoch, diese Wahrscheinlichkeit sollte man drastisch reduzieren (ich könnte mich da durchaus mit achteln anfreunden). Einen Grundstock in der genannten Höhe von 50 finde ich gut, den könnte man darüber hinaus einführen.



Als Verschärfung auf die FF sicherlich.
Nur auf der anderen Seite bekommt man auch was...eben jene 50 Feuerwehrleute bei einer BF.
Mit 20 FF-Feuerwehrleuten wird man auch die drei Fahrzeuge besetzen können die man dort stehen hat.

Es war auch nur ein Lösungsansatz das es einfacher für "Wenigspieler" wird, aber denoch nicht zu langweilig für Vielspieler.

Wenn man zuwenige Austritte hat, wird der Sinn der Werbephasen und auch der Sinn der Feuerwehrschulenm irgendwann überflüssig.

mugel

Kreisbrandmeister

mugel

Geschrieben am 26.09.2013 09:46 Zitieren Beitrag melden

Wie wäre es denn, wenn man die Austritte bei den BF nur noch auf das Monatsende legt? Immerhin gibt es ja sowas wie eine Kündigungsfrist!

Dann kann sich jeder darauf einstellen, das während des Monats eben keiner austritt, sondern er weis, das nur am Monatsende Austritte möglich sind. (Das müßte doch machbar sein oder?)

Die Wahrscheinlichkeit von Austritten bei den BF zum Monatsende auf (zum Beispiel) 1,0 bis 1,5% festlegen. Das heißt, das bei einer BF-Wache mit 120 Beamten im ;Monat höchstens 1-2 austreten. Dadurch wäre es auch langfristig möglich das ganze Personal in fast allen möglichen Ausbildungen heranzuzüchten, um so auch später flexibler mit der Fahrzeuggestellung reagieren zu können. Auch in Bezug auf die ÜG wäre dann alles wieder interessanter. Dadurch wären auch Wenigspieler besser in der Lage, mal auf 100% Personal zu kommen.... Was wiederum unter Umständen den Spielspaß erhöhen würde...

flarrelleum

Stv. Landesbrandmeister

flarrelleum

Geschrieben am 26.09.2013 09:50 Zitieren Beitrag melden

Auch das ist ein sehr guter Vorschlag von Dir.Gefällt mir gut.

mugel

Kreisbrandmeister

mugel

Geschrieben am 26.09.2013 11:01 Zitieren Beitrag melden

Zum Thema Personalfluktuation bei den FF hätte ich einen weitreichenderen Vorschlag :

Für jede FF kann eine Funktionsbezeichnung "Kommandant" eingeführt werden. Das heißt ich kann einen meiner FWM auf der Wache als Kommandant bestimmen. Dieser sorgt dann dafür, dass die FWM auf der FF-Wache ebenfalls nur am Monatsende austreten. Ebenfalls wie oben die Wahrscheinlichkeit bei den FF allerdings nur 0,5 bis 1,0% wenn ein Kommandant bestimmt wurde! Allerdings würde ich den Kommandanten mit 2 cr pro Monat (nicht Tag!) bezahlen.
Wahlweise könnte auch hier ein Lehrgang an der Feuerwehrschule eingeführt werden. Das wäre dann die erste Ausblidung für einen FF-ler.

Vorschlag zusammengefasst :
- Einführung einer "Kommandantenstelle" bei den FF. Pro FF-Wache nur eine Person ernennbar!
- Kosten 2cr pro Monat! Als Aufwandsentschädigung sozusagen
- ggf dazu erstmals mögliche Ausbildung für FF an einer FW-schule, Lehrgangsdauer 3 Tage
- Die Kommandantenstelle ist "unkündbar", das heißt, solange die FF besteht, bleibt der Kommandant fest im Sattel. Dabei würde es sich dann z.B. rentieren, dass der FWM mit möglichst hoher Motivation oder Fähigkeit erhalten bleibt.
- Dieser Kommandant sorgt dafür, das z.B. FWM bei den FF nur am Monatsende austreten, Wahrscheinlichkeit dabei 0,5 bis 1% der Wachbesatzung. Er legt auch durch seine Funktion fest, das bei längerer Spielpause mindestens 20 FWM pro Wache erhalten bleiben.

Das wäre dann auch später mal ein Vorschlag für die BF-Wachen Dort wird analog zu den FF ein Wachleiter festgelegt. Dieser sorgt dann dafür, das eben die Wahrscheinlichkeit des Austritts von BF-Personal auf einen bestimmten Wert "x" (wie oben bei mir schon angemerkt z.B. 1,0 bis 1,5%) oder auf einen bestimmten Personalstamm von z.B. 50 oder 60 BF-Personal pro Wache nicht unterschritten wird.
Es könnte so z.B. der Kommandant bei der FF automatisch bei Umwandlung in eine BF dann auch Wachleiter werden.

Sollte ein Spieler keinen Kommandanten oder Wachleiter bestimmen, so bleibt die Personalfluktuation wie bislang auch....

stephanb70

Moderator

Award_star_gold_1 Premium Spieler

Stv. Landesbrandmeister

stephanb70

Geschrieben am 26.09.2013 11:10 Zitieren Beitrag melden

Zum Thema Personalfluktuation bei den FF hätte ich einen weitreichenderen Vorschlag :


Wozu soll denn das gut sein? Die Personalstärke einer FF Stufe 3 ist hier im Spiel schon kurz nach Gründung immer zwischen 25 und 27 ohne, dass man Werbeaktionen starten müsste und da bleibt sie auch konsequent. Um FF-Wachen muss man sich hier nicht im geringsten kümmern, das funktioniert heute schon von ganz alleine.

mugel

Kreisbrandmeister

mugel

Geschrieben am 26.09.2013 12:33 Zitieren Beitrag melden

na dann passts ja ..

da gebe ich dir recht, dann brauchts das für die ff nicht, stimmt....

dEAthRaT

Wehrführer

dEAthRaT

Geschrieben am 26.09.2013 12:37 Zitieren Beitrag melden

Ich denke wie Stephan, die FF's sind weitreichend versorgt.

Die BF's sind das Problem.

Ein weiterer Ansatz wäre, dass man eine ganze Wace quasi "beurlauben" kann. Die Feuerwehrmänner werden alle inaktiv, die Fahrzeuge gehen in den Status 6, die Wache ist dann praktisch unbrauchbar.
Der Vorteil: Die Feuerwehrleute bleiben alle erhalten. Hier wäre auch noch ein kleines PA-Feature einbaubar, dass man mit dem PA alle Wachen gleichzeitig auf Urlaub schicken kann, ohne nur jede Wache einzeln (also wie bei den Werbeaktionen).

Mit den Feuerwehrleuten kann man dann halt auch nichts anfangen, also auch nicht auf Lehrgänge oder aufs Übungsgelände schicken.


Das wäre mein Vorschlag.

Um eine Nachricht schreiben zu können, musst du angemeldet sein.
Seiten
« < 1 2 3 > »